Energieberatung

Thermografieaufnahme•  Wann sollte eine energetische Modernisierung spätestens erfolgen?

•  Welche Möglichkeiten und Techniken eignen sich am besten?

•  Welche Auswirkungen hat eine energetische Modernisierung auf den Wohnkomfort?

•  Und wie kann das ganze erfolgreich finanziert werden?

Nach unserer langjährigen Erfahrung stehen diese und andere Fragen am Anfang an und werden von uns im Rahmen einer kompetenten Energieberatung mit Gebäudeanalyse geklärt.

Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten energetischer Modernisierungsmaßnahmen von Gebäudehülle und haustechnischem System.

Und steht der Entschluss fest, einen Altbau zu modernisieren, lautet aus unserer Sicht das beste Motto: ‚Wenn schon, denn schon‘.

Denn wenn schon Lärm und Schmutz anfallen, dann sollten Sie die Sache richtig anpacken. Und wenn schon Hand an den Ersatz oder die Ertüchtigung von Bauteilen angelegt wird, dann sollten Sie nachhaltig denken und handeln. Das hat sich als richtige Vorgehensweise bei den meisten von uns begleiteten Altbaumodernisierungen herausgestellt!

EnerPHit – Zertifizierte Modernisierung mit Passivhaus-Komponenten

EnerPhitDie Verwendung von Passivhaus-Komponenten in der Altbaumodernisierung führt zu weitgehenden Verbesserungen hinsichtlich Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit, Bauschadensfreiheit und Klimaschutz. Eine Verringerung des Heizwärmebedarfs um ca. 90 % wurde inzwischen in einer Vielzahl von Projekten erreicht. Wir setzen diesen Standard durch kompetente Planung und Baubegleitung für Sie in der Praxis um!

Das Passivhaus-Institut hat für solche Gebäude den Status „EnerPHit – Zertifizierte Modernisierung mit Passivhaus-Komponenten“ entwickelt. Gefordert ist entweder ein Heizwärmebedarf von maximal 25 kWh/(m²a) oder alternativ die durchgängige Verwendung von Passivhaus-Komponenten nach den Anforderungen der PHI-Bauteilzertifizierung. Der mit dem PHPP berechnete Heizwärmebedarf, sowie die Wärmeschutzqualität der Einzelbauteile werden auf dem Zertifikat dokumentiert.

Förderung durch KfW-Bank und 10.000-Häuser-Programm (Bayern)

kfw-logo-1024x562Bei Modernisierungsvorhaben können die KfW-Programme ‚Energieeffizient Sanieren‘ Nr. 151/152 oder Nr. 430 genutzt werden. Wir unterstützen Sie, egal ob Sie einen Zuschuss oder einen Kredit beantragen wollen. Wir erledigen die bürokratischen Dinge wie Antragstellung, Angebotsprüfung, Baubegleitung und Bestätigung nach Durchführung der Maßnahmen.

Bei einem Neubau können Sie das KfW- Programm Nr. 153 ‚Energieeffizient Bauen‘ nutzen. Wir erarbeiten die Energieberechnung, bestätigen die Kennwerte für die Beantragung des Kredits und übernehmen die Baubegleitung.

Die Baubegleitung und andere Energieberater-Leistungen werden vom KfW- Programm Nr. 431 für Neubau und Sanierung bezuschusst. Auch dafür übernehmen wir Beantragung und Bestätigung.

Seit September 2015 können energieeffiziente Neubauten und Modernisierungen von selbstgenutzten 1-2-Familienhäusern zusätzlich durch das 10.000-Häuser- Programm der Bayerischen Staatsregierung bezuschusst werden. Wir beraten Sie kompetent und beantragen die Fördermittel für Sie.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kfw.de und www.energieatlas.bayern.de.